Fischhof-Tochter Sophia ist die neue Oberpfälzer Teichnixe

Sophia Bächer heißt die neue Oberpfälzer Teichnixe! Sie tritt damit in die Fußstapfen ihrer älteren Schwester Lena, die das Amt über zwei Jahre in großartiger Art und Weise ausgefüllt hat. Für die mittlere Tochter der „Fischhof-Dynastie“ Bächer aus Muckenthal sind Karpfen & Co. schon von klein auf ihr Metier. Auch wenn der Lieblingsfisch gar nicht der Karpfen, sondern der Waller ist!

Seit Generationen sind die Bächers Teichwirte und Sophia ist von Kindesbeinen an mittendrin. Und für die nächsten zwei Jahre wird sie die wichtigste Repräsentantin des Oberpfälzer Karpfens in ganz Deutschland und sogar darüber hinaus!

Seit 1999 gibt es das Amt der „Oberpfälzer Teichnixe“. In Anlehnung an Bierköniginnen, Weinprinzessinnen und ähnliche „Produkt-Hoheiten“ kürte die ARGE Fisch im Landkreis Tirschenreuth e.V. damals die erste Teichnixe, Carola Beer von der Fischzucht Beer in Kleinsterz. Die Teichnixen haben seitdem viele Termine und Veranstaltungen für die Teichwirtschaft bereichert und als sympathische Botschafterinnen für die traditionsreiche Fischzucht der Oberpfalz fungiert. Die kann immerhin auf eine fast 1000-jährige Geschichte zurückblicken. Auch heute noch gibt es beispielsweise im Landkreis Tirschenreuth über 4.700 Teiche –besonders im Herbst ein echtes Erlebnis, wenn das Abfischen beginnt und die ganze Region die „Erlebniswochen Fisch“ feiert.

Sophia ist nun bereits die neunte„Nixe“ aus dem Land der 1000 Teiche – und dafür perfekt geeignet. Schon von klein auf begleitete sie Papa Klaus Bächer bei der Arbeit an den Teichen und lernte von ihm alles rund ums Fische vermehren, setzen, füttern und fischen – seitdem sind auch ihre Lieblingsschuhe die Gummistiefel!

Ob draußen oder zuhause im familieneigenen „Fischerstüberl“ als Servicekraft: Sophia ist mit allen Facetten der Teichwirtschaft bestens vertraut. Als Nixe wird Sophia sogar Karpfenleder tragen – neben der offiziellen „Teichnixen-Schärpe“ sind auch Teile des Mieders zu ihrem Kleid aus diesem besonderen Material. Für Sophia wurde das Kleid von der Schneiderei Kreuzer in Plößberg entworfen und geschneidert. Weiterhin mit dabei ist neben Schärpe, Mieder und Tasche aus Karpfenleder natürlich „Fridolin“, das Karpfenzepter. Ab sofort trifft man Sophia also auf allen wichtigen Veranstaltungen rund um Karpfen und Fischzucht im Landkreis Tirschenreuth, in ganz Bayern und auch weit darüber hinaus. Immer mit dem Ziel vor Augen, den Menschen unsere einmalige Kulturlandschaft und die phänomenale Fischküche im Land der 1000 Teiche näherzubringen.

 

javaversion1