Landrat Lippert und die ARGE Fisch senden europäische Botschafterin „Mathilda“ aus

Hoher Besuch im Tirschenreuther Landratsamt: Aus Brüssel brachte Bernhard Feneis, Präsident des Verbandes der Binnenfischerei und Aquakultur Deutschland, die Botschafterin für europäische Zusammenarbeit und gemeinsame Aktivitäten in den Landkreis, den bunt bemalten Fisch „Mathilda“. Diese soll im Jahr 2018 auch das Land der 1000 Teiche europaweit repräsentieren.

Ausgesendet hat diese Repräsentantin das Netzwerk der europäischen Fischwirtschaftsgebiete FARNET, zu dem auch Tirschenreuth zählt. „Für uns als Landkreis Tirschenreuth ist es ein ganz besonderes Anliegen, ein deutliches Zeichen für europäische Zusammenarbeit zu setzen.“ betont Landrat Wolfgang Lippert.

Der Grundstein für den Besuch „Mathildas“ war die europäische Konferenz aller Fischwirtschaftsgebiete im November vergangenen Jahres. Hier waren über 150 Vertreter verschiedenster Nationen im Landkreis zu Gast und waren durchweg begeistert. „Natürlich sind wir stolz auf diese unheimlich positive Resonanz, die wir aus ganz Europa für unsere Arbeit bekommen. Das zeigt uns in der ARGE Fisch, dass wir vieles richtig gemacht haben, wir dürfen uns darauf aber nicht ausruhen“, so Fabian Polster, Manager des Fischwirtschaftsgebiets Tirschenreuth und Geschäftsführer der ARGE Fisch. Polster dankte auch Landrat Lippert für die uneingeschränkte Unterstützung bei allen Projekten.

Feneis dankte den beiden Beteiligten für den herzlichen Empfang und die gute Zusammenarbeit. „Selbst bei einer parlamentarischen Aussprache in Brüssel vor einigen Tagen diente das Fischwirtschaftsgebiet Tirschenreuth als großes Positivbeispiel für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit rund um das Thema Fischerei“, berichtete der Präsident. Die Verantwortlichen dort waren begeistert von der großen Identifikation der Menschen vor Ort mit der Teichwirtschaft. Ziel müsse es sein, das Thema Fisch weiter zu stärken und die Wichtigkeit der Thematik auch der Politik deutlich zu machen.

Feneis war mit dem Fisch bereits in der bayerischen Vertretung in Brüssel, im deutschen Bundestag und im bayerischen Landtag. Seine nächsten Ziele sind verschiedene Konferenzen zum Thema Fischerei sowie Fischwirtschaftsgebiete in Kroatien, welche die ARGE Fisch im Zuge ihrer Lehrfahrt besuchen wird.

Selbstverständlich wird die „EU-Vertreterin“ auch bei den Großveranstaltungen der ARGE Fisch wie der Eröffnung der Erlebniswochen Fisch am 30.09. in Kleinsterz und bei der Kornthaner Karpfenkirchweih am 13. und 14. Oktober zu Gast sein.

javaversion1