Bundes-Naturschutzprojekt Waldnaabaue

Das Gebiet

Die Waldnaabaue im Nordosten Bayerns zwischen Falkenberg und Tirschenreuth ist geprägt vom malerischen Verlauf der Waldnaab, naturnahen Auewiesen und umgebenen Bruch- und Nadelwäldern.
Im Zentrum dieses 3.000 Hektar großen Gebietes liegt mit der ab dem 10. Jahrhundert angelegten Teichlandschaft einer der größten und ältesten Kulturlandschaften der Bundesrepublik, welches im Bereich von Verlandungszonen und aufgegebenen Teichen eine Vielzahl von bundesweit bedeutsamen Biotoptypen aufweist.

 

weihergebiet_tirDie Teichlandschaft

Die Fluss- und Bachauen weisen nur ein geringes Gefälle aus, wodurch der sehr „feuchte Charakter“ der gesamten Landschaft bedingt wird. Dies war auch der Grund dafür, dass Cisterciensermönche des Klosters Waldsassen in diesem Gebiet mit der Anlage von Teichen begannen und bis ins Mittelalter zu einer blühenden Teichlandschaft formten. Bis in die Gegenwart wird die Bewirtschaftung der Teiche aufrechterhalten.

 

 

tiereDie Tier- und Pflanzenwelt

Seltene bzw. überregional bedeutsame Tier- und Pflanzenarten haben hier noch ihren Lebensraum. Besonders erwähnenswert sind die starken Vorkommen von Kreuzotter, Moorfrosch, Braunkehlchen, Waldwasserläufer und verschiedener Moorlibellenarten. Zu den seltenen Pflanzenarten zählen u. a. die Glänzende Seerose, das Sumpfläusekraut, der Moorklee, das Wollgras, die Buschnelke und die Arnika.

 

 

Die Himmelsleiter

himmelsleiter1-startDie Waldnaabaue zählt zu den größten und ältesten Kulturlandschaften in Deutschland. Sie ist Heimat für viele seltene, zum Teil vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Diese enorme Fülle an Tierarten ist auf das enge Nebeneinander von Teichen, Wald und Grünland sowie insbesondere auf die traditionelle Teichwirtschaft zurückzuführen. Seit zwei Jahren steht über dem Vizinalbahn-Radweg, der durch das Teichgebiet führt, die „Himmelsleiter“. Wenn man auf dem imposanten Bauwerk (70m Länge und 20m Höhe) steht, ist man nicht nur dem Himmel ein ganzes Stück näher, sondern hat auch einen atemberaubenden Ausblick über die Waldnaabaue und die umliegenden Hügel und Wälder. Erst aus der Vogelperspektive lässt sich die Weite der Teichlandschaft und ihr einmaliges Panorama richtig genießen.
Wie diese einzigartige Kulturlandschaft dank der traditionellen Teichwirtschaft entstanden ist und welche seltenen Pflanzen und Tiere Sie hier entdecken können, erfahren Sie in der „Galerie am Teich“. Auf den großformatigen Bildtafeln unter den Treppenaufgängen der Himmelsleiter können Sie Wissenswertes rund um das Land der 1000 Teiche nachlesen.

Wo geht’s zur Himmelsleiter?
Die Himmelsleiter befindet sich direkt über dem Vizinalbahnradweg zwischen Wiesau und Tirschenreuth. Die nächstgelegenen Parkplätze sind in Tirschenreuth, Kornbühlstraße (unterhalb der Firma Hamm), an der B15 bei Tirschenreuth an der Hammstraße und in der Maria-Weiherkurve sowie in Hohenwald. Kartenmaterial erhalten Sie in allen Tourist-Infos im Landkreis.

'